Veranstaltungen

Waldprojekttag der 4. Klassen mit dem Landesjagdverband

 

Mit tatkräftiger Unterstützung des Landesjagdverbandes erlebten die Kinder der 4. Klassen kurz vor den Herbstferien

einen unvergesslichen und lehrreichen Tag zum Thema: „Wald, Tiere und Jagd“.
Dank der Organisation von Herrn Päch und unserem Erzieherkollegen Herrn Hoffmann warteten tolle Stationen im Wald am Mühlenfließ auf die Kinder. Das Jagdmobil mit vielen Exponaten an Board brachte den Kindern auch  „unbekannte“ Tiere näher.

Für die Beantwortung zahlreicher Fragen waren auch noch weitere Experten vor Ort. So wurde z.B. die Frage „Gibt es Bären bei uns in Eggersdorf?“ zum Erstaunen der Kinder klar mit „Ja“ beantwortet – der Waschbär zählt zu den Bären.

Es gab einen Hochstand zu erklimmen und ein Fernglas auszuprobieren, an der Suhle suchten die Kinder nach Spuren und viele Plakate mit kniffligen und ungewöhnlichen Fragen mussten die Kinder beantworten. Absoluter Höhepunkt war aber die Hundeführerin mit ihrem Jagdhund. Sie musste viele Fragen beantworten. Als dann noch Jagdhörner im Wald ertönten und 2 Kollegen sogar ein Jagdlied spielten, waren die Kinder hell auf begeistert. Nach diesem langen und aufregenden Tag schmeckte die Wildbratwurst,

die uns unser Hausmeister Herr Lange grillte, den Kinder vorzüglich.

Wir erlebten einen sehr nachhaltigen und Akzeptanz schaffenden Tag, der den Kindern zeigte, dass der Wald auch gehegt und gepflegt werden muss. Er beleuchtete die Arbeit eines Jägers und Försters für das Ökosystem Wald.

Wir bedanken uns bei allen Beteiligten herzlich!

Simone Weyand

Erster Wandertag der 4. Klassen im neuen Schuljahr traditionell nach Altranft

Am ersten Wandertag am 8. September fuhren die drei 4. Klassen traditionell zum Museumsdorf Altranft. Die Wettervorhersage war mehr als schlecht, davon ließen wir uns aber nicht abschrecken. Und so kam pünktlich bei Ankunft in Altranft sogar die Sonne ein bisschen hervor. Es erwarteten uns dort 4 spannende und erlebnisreiche Stunden, die uns das Leben im Oderbruch heute und  vor langer Zeit näher brachten. In den alten Fischerkaten und im Schloss wurden uns 10 Kurse angeboten, z.B. Filzen, Bauen mit Holz, Kochen und Einwecken, Drucken, Fotografieren. Eine Kursgruppe gründete sogar ein kleines Oderbruch – Theater und spielte allen am Ende eine Szene aus dem bäuerlichen Leben im Oderbruch vor. Alle hatten großen Spaß und die Zeit verging wie im Fluge.

Und auch das Wetter hatte seinen Freude an uns, denn erst pünktlich zur Abfahrt der Busse setzte der

vorhergesagte starke Regen ein und hielt dann bis zum nächsten Tag an.

Es war ein wunderbarer Auftakt für unser neues Schuljahr!

 

Simone Weyand

Busschule

Wichtige Verhaltensregeln rund um das Fahren mit dem Bus muss jeder kennen. Damit auch die jüngsten Schülerinnen und Schüler unserer Schule wissen, wie man sich richtig an der Bushaltestelle, beim Ein-und Aussteigen und während der Busfahrt verhält, fand für unsere Schulanfänger am 17. und 18. August 2022 die Busschule statt.

 

Im Klassenraum teilten die Kinder mit Freude ihr Vorwissen über das richtige Verhalten im Straßenverkehr der Polizistin Frau Heisinger und ihrer Puppe Ronja mit. Dann wurden wichtige Inhalte rund um das Busfahren vermittelt, die die Kinder anschließend im praktischen Teil anwendeten. So zeigten sie, wie man sich richtig an der Bushaltestelle anstellt, ohne Drängeln in den Bus einsteigt, den Fahrschein entwertet und sich während der Fahrt ruhig auf dem Sitz verhält. Jeder weiß nun auch, wo die große Schultasche verstaut wird. Nur Ronja machte manchmal Quatsch, den die Kinder aber nicht komisch fanden.

 

Warum das Einhalten eines großen Abstandes zur Bordsteinkante beim Warten an der Bushaltestelle so wichtig ist, demonstrierte uns der Busfahrer eindrucksvoll.

 

Das Malbuch zur anschließenden Vertiefung der Inhalte, der Fahrschein und ein Lineal werden alle Schulanfänger an diese schöne Busschule erinnern.

 

D. Devlin

 

Klassenlehrerin der 1. Klasse

Einschulung 2022

Am 20.August 2022 war es wieder einmal so weit.

74 Abc-Schützen wurden in 3 Durchgängen eingeschult.

Schüler der 2.Klassen führten zu Beginn ein tolles Programm auf.

Dann hielt Frau Rühle, unsere Schulleiterin, eine kurze Begrüßungsrede,

die sie an die Erstklässler und ihre Eltern richtete.

 

Unser Bürgermeister, Herr Rutter, übergab jeder Klassenlehrerin eine prall gefüllte Zuckertüte.

Auch er hielt eine kurze Rede und begrüßte die neuen Schüler und ihre Eltern.

 

In der Zwischenzeit wurden die wartenden Großeltern und Gäste mit Getränken und Snacks

vom Schulförderverein versorgt. In diesem Jahr geschah dies, auf Grund des Wetters, in unserer Turnhalle.

Auch der Zuckertütenbaum war in diesem Jahr in der Sporthalle.

 

Wir wünschen allen Schulanfängern eine tolle Grundschulzeit!

2021/22

Wir laufen wir die Ukraine

Spendenaktion der Klasse 4c

 

Liebe Schülerinnen und Schüler der Grundschule Eggersdorf, liebe Eltern,

 

am Mittwoch, 09.03.2022, hat die Klasse 4c in der ersten Hofpause einen Brezelbasar veranstaltet.

Wir haben mit den Farben der ukrainischen Flagge den Verkaufstisch geschmückt.

Alle Kinder, außer die erkrankten, beteiligten sich an diesem Projekt. Viele Kinder drängten sich um den Brezelstand

und kauften die frischen Brezeln.Vielen Dank an die Eltern der Klasse, die früh die Gebäckstücke aufgebacken haben.

Wir nahmen mit diesem Projekt und einigen Spenden 260 € ein. Am Donnerstag, 10.03.2022,

kauften wir bei Nahkauf Lebensmittel, besonders Babynahrung und Verbandssachen.

 

Wir wünschen uns Frieden für die Ukraine!

 

Geschrieben von Mia, Valentina, Friederike und Edward aus der Klasse 4c

 

Spendenaktion der Klasse 5b

 Wir wollen helfen

 

Der Krieg in der Ukraine sorgt für entsetzliches Leid, besonders betroffen sind die kleinsten und wehrlosesten

Mitglieder der Gesellschaft: die Kinder. Die Schüler und Schülerinnen der Klasse 5b von der Grundschule

Eggersdorf entschlossen sich deshalb zu helfen. Sie veranstalteten am Donnerstag, den 17.03.2022 einen Bücherbasar.

 

Jeder aus der Klasse konnte Bücher mitbringen. Aber nicht nur das. Es wurden auch CDs und DVDs zum Verkauf gegeben.

Weil die Spendenbereitschaft so hoch war, benötigten  wir 4 Tische um alles unterzubringen und hätten nicht gedacht,

dass so viele Kinder und Lehrer Interesse an unserem Basar haben.

 

Nach der 1. Hofpause, waren schon über die Hälfte unserer Angebote verkauft und wir hatten 301€ eingenommen.

Auch in der 2. Hofpause ließ das Interesse nicht nach. Am Nachmittag während der Hortzeit wurden dann die restlichen Dinge

an die Eltern verkauft.

 

Am nächsten Tag zählten wir aufgeregt alles zusammen und kamen auf 403€.

Ein Dankeschön möchten wir auch zwei Lehrerinnen sagen, die unseren Betrag glatt machten.

So kamen wir am Ende auf 450 €.

Unsere Spende geht an die Organisation  „Ein Herz für Kinder“.

Die Spendengelder unterstützen die kleinsten Opfer des Krieges in der Ukraine.

 

Nele Preibisch 5b

Grundschule Eggersdorf

 

Teamwoche

 In diesem Schuljahr starteten wir in der ersten Schulwoche mit einer Team – Woche.

Jede Klasse hatte somit ausreichend Zeit, an Klassenregeln und einem schönen Miteinander, an Teamübungen sowie an all den organisatorischen Dingen zu arbeiten, die für jede Klasse speziell wichtig sind.

Nach dem langen Distanz- und Wechselunterricht sollte sich jedes Klassenteam wieder gut finden können.
Die 5. Klassen nutzten die Zeit, um sich auch mit den neuen Fächern GeWi und NaWi vertraut zu machen.

Zuerst hörten sie die Urknallgeschichte und untermalten sie mit passenden Experimenten. Dabei wurde Eis zu Wasser,

Wasser zu Wasserdampf und dieser am Kochtopfdeckel wieder kondensiert und als Wassertropfen aufgefangen.

Eindrucksvoll wurde mit Magneten und Magnetspänen dargestellt, dass Stoffe sich anziehen oder sich abstoßen.

Ein Vulkan-Experiment und die Löslichkeit in Wasser machten die Schüler neugierig auf die neuen Fächer.

 

 

Am nächsten Tag rollten sie ein 50m Band auf dem Sportplatz aus und legten die Namen der Erdzeitalter

im entsprechendem Abstand an das Band. Sie ordneten Bilder oder Modelle von Bakterien, Algen, Tieren

und Pflanzen an das Band. So konnten sie erleben, wie das Leben sich auf unserer Erde entwickelte.

 

 

Als sie sahen, dass von diesen 50m nur die letzten 3 cm unserer Menschheitsgeschichte entsprachen, entbrannte

eine kurze Diskussion, wie wir Menschen manchmal unsere Erde verschmutzen. Hochmotiviert starten

sie nun in die neuen Unterrichtsfächer. Es hat viel Spaß gemacht.

 

Simone Weyand

 

Impressionen  aus dem Homeschooling

 

Liebe Schülerinnen und Schüler der Grundschule Eggersdorf,

 

die  Kunstlehrerinnen  hatten Euch aufgerufen, einen Schneemann oder eine Schneefrau zu basteln und zu gestalten.

Toll, dass sich so viele von Euch an dieser Aktion beteiligt haben.

 

Ihr habt uns wirklich überrascht mit Euren kreativen Ideen.

 

Eure Basteleien schmücken nun die Fenster der unteren Schuletage. Alle Schneemänner und Schneefrauen

warten darauf, von allen Schulkindern der Grundschule Eggersdorf bestaunt zu werden. 

 

Seid ganz lieb gegrüßt und hoffentlich bis bald

Eure Frau Büge, Frau Weyand, Frau Rehberg und Frau Böhlemann 

 

Torben und Jonas aus der Klasse 2a präsentieren stolz ihr Malfolgen Lapbook

Louis Klasse 2a

Lisa (Klasse 2a) war auf Entdeckungstour für das Fach Sachkunde.