Frau Holle lässt die Winterferien beginnen

Seit 4 Jahren gehört es nun schon zur schönen Tradition an unserer Schule, dass die Theater- AG unter der professionellen Leitung von Frau Last das aufgeregte Warten der Schüler auf die Halbjahreszeugnisse etwas erleichtert, in diesem Jahr erstmalig auf der neuen Bühne in der Aula.

Da freuten sich tanzende Äpfel und Brote über die fleißige Marie. Wogegen sich putzige Schneeflocken und ein charismatischer Schneemann über die gewalttätige Faule bei Frau Holle beschwerten. Alle Zuschauer, ob Schüler, Lehrer oder Eltern haben sich köstlich amüsiert.

Vielen Dank nochmal an dieser Stelle an die beteiligten Schauspieler der Klassen 2a, 2b, 3a, 3b, 4a, 4b und 6b sowie an ihre Leiterin Frau Last.

 

P. Rühle

So sang es und klang es, so lieblich und fein, ...

Gesungen wurde und geklungen hat es … in der GS Eggersdorf in der Vorweihnachtszeit.

Zum Tag der offenen Tür am 8. Dezember öffneten wir in diesem Jahr wieder unseren Klingenden Adventskalender.

Die Schüler begrüßten im neuen Musikraum der Schule viele Gäste. In drei Programmteilen „versteckten“ sich hinter jeweils 8 Türchen Lieder, Gedichte oder von den Kindern vorgetragene Instrumentalstücke. Die interaktive Tafel half den Gästen beim kräftigen Karaoke- Weihnachtslieder- Gesang.

Wie in jedem Jahr besuchten Kinder unserer Schule die älteren Mitbürger im Seniorenheim „Clara Zetkin“ in Eggersdorf. Die Schüler der Klasse 6b erfreuten am 14. Dezember die Bewohner mit einem weihnachtlichen Programm. Einige Senioren stimmten in den Gesang, besonders bei den traditionellen Weihnachtsliedern, ein. Diese Besuche sind zu einer schönen Tradition geworden.

Schon am nächsten Tag begrüßte unsere Schule die jüngsten Eggersdorfer Bürger: die zukünftigen

Schulanfänger aus der KITA „Burattino“ zum gemeinsamen Singen und Musizieren. Kinder aus der Klasse 2a zeigten, was sie in der Schule schon gelernt haben. Stolz präsentierten sie Lieder, einen Rap und Instrumentalstücke. Alle gemeinsam führten mit dem Orff´schen Instrumentarium die Klanggeschichte vom „Häschen und der erste Schnee“ auf.

Am letzten Schultag – auch das ist eine langjährige Tradition unserer Schule - singen alle Schüler in der Eggersdorfer Kirche zur Orgelbegleitung. So trafen sich Schüler, Eltern, Geschwister und Großeltern sowie eingeladene KITA- Kinder am 20. Dezember, um gemeinsam die Weihnachtszeit einzusingen. Wir bedanken uns an dieser Stelle bei der Evangelischen Kirchengemeinde Mühlenfließ, die uns die Kirche als Veranstaltungsort in jedem Jahr zur Verfügung stellt. Ein besonderer Dank geht an Frau Schmidt und die fleißigen Helfer, die die Kirche für uns heizen und für das Kirchensingen vorbereiten.

Nun sind die Stimmbänder trainiert, Texte und Melodien wurden gefestigt, jetzt singen viele Schüler zu Hause im Kreise der Familie.

wir singen die fröhliche Weihnachtszeit ein.

Ich wünsche allen schöne Festtage und ein erfolgreiches Jahr 2018.

 

J. Kaließ

Ein Mädchen mit silbernen Haaren und ungeahnten Fähigkeiten bekämpft das Böse auf einem anderen Planeten und rettet die Menschheit vor der Zerstörung. Diese Geschichte, inszeniert von tollen Schauspielern des „White Horse Theatre“, konnten Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 und 6 aus den Grundschulen Eggersdorf und Petershagen am Freitag, den 04.05.2018 in der Giebelseehalle, erleben. Mit großer Begeisterung nutzten sie im Anschluss die Möglichkeit, Fragen an die jungen Schauspieler zu stellen. Dabei zeigte sich, wie gut ihre Sprachkenntnisse bereits ausgeprägt sind und wie stolz die Schüler sind, sich in der englischen Sprache verständigen zu können.

Herrn Bonin möchten wir herzlich für die großartige Vorbereitung der Räumlichkeit danken.

 

D. Devlin

Ein großes Fest

Am vergangenen Wochenende feierten alle Doppeldörfler und ihre Gäste gemeinsam das 650 jährige Jubiläum des Ortsteils Petershagen. Unsere Grundschule beteiligte sich gleich doppelt an den langfristigen Vorbereitungen.

Die Theatergruppe unter der Leitung von Frau Last zeigte am Samstagnachmittag das Theaterstück „Die Hexenschule“ im Dorfsaal Madel‘s und erntete für dieses aufwendige Stück viel Beifall und Anerkennung. Und das zurecht. Den Schauspielerinnen, die die 4.-6. Klassen besuchen, sah man an, mit wie viel Engagement und Spaß sie ihre Rollen spielten. Nach den langen Sommerferien und vielen Wochen ohne Theaterprobe kann man die Leistung der Mädchen nicht genug würdigen. Vielen Dank für diese gelungene Aufführung. Alle Kinder unserer Schule, die das Stück noch nicht gesehen haben, bekommen vor der Ausgabe der Halbjahreszeugnisse im Februar Gelegenheit dazu.

Unseren zweiten Beitrag lieferte die Schulband unter der Leitung von Herrn Koch. Die Jungen und Mädchen sangen und spielten auf der Hauptbühne in der Dorfstraße. Auch hier honorierte das Publikum den Auftritt mit viel Beifall.

Wir hoffen, dass die Theatergruppe und auch die Schulband nie Nachwuchsproblem bekommen.

 

P. Rühle

Ein halbes Schuljahr ist nun herum…

Am Freitag, 27.01.2017 gab es Zeugnisse. Um den Tag, als einen besonderen, auszugestalten sahen alle Schülerinnen und Schüler ein Theaterstück der Theatergruppe der Schule unter der Leitung von Frau Last. Fleißig wurde viele Wochen lang geprobt. Eine Geschichte über eine Freundschaft, die man eigentlich nicht für möglich hält, nämlich zwischen Katz und Maus.

 

Viel Applaus erhielten die jungen Schauspieler. Ein Dankeschön geht an Frau Last. Erneut konnte man Ihre Kreativität, die Mühen der Organisation und die starken Nerven von Frau Last wegen der bescheidenen Technik bewundern.

 

 

J. Kaließ

 

Ich bin anders als du

Am 30.9.2016 kam zu uns das „Eurika - Theater“. Ein kleines Ensemble bestehend aus 2 Darstellern, also einer Darstellerin und einem Darsteller. Gespielt wurde in der Turnhalle vor unseren Klassen 1-3.

Das Stück hieß „Ich bin anders als du“.

Na mal sehen was das wird, dachte ich noch so bei mir.

Es wurde toll. Eine wirklich gelungene Vorstellung für uns alle! Das Thema aktueller denn je und so schön kindgerecht aufbereitet. Beide Darsteller spielten die verschiedenen Charaktere des Stückes so super, dass sie uns so voll und ganz in ihren Bann zogen. Die Zeit verging wie im Fluge. 

 

Kerstin Ake

 

Eine Spende für die Menschen in Haiti

Traurig und geschockt waren die Schüler der Grundschule Eggersdorf, als sie von den Sturmschäden und Menschenopfern in Haiti hörten. Spontan regte sich der Wunsch, den Menschen in den betroffenen Gebieten zu helfen. Kurzfristig organisierten die Kinder der Klasse 4a einen Kuchenbasar, der noch vor den Ferien, am Freitag, dem 14.10.2016 auf dem Schulhof der Grundschule stattfand. Riesengroß war der Andrang auf die vielen leckeren Kuchen und das nicht nur weil es schmeckte, sondern viele wollten die Schüler der Klasse 4a bei ihrer Hilfsaktion unterstützen. Nicht wenige Taler landeten zusätzlich in einer Spendenbox.

Somit konnte ein sehr erfreulicher Betrag von  € 255,00 an die Hilfsorganisation UNICEF überwiesen werden.

 

Ein großes Dankeschön geht an die vielen fleißigen kleinen und großen Kuchenbäcker.

 

D. Devlin

 

 

Richtfest des Schulneubaus

http://www.odftv.de/mediathek/24918/Neubau_an_der_Grundschule_Eggersdorf.html

ein aufregender Tag

Der 16.10.2015 war ein wahrlich aufregender Tag für unsere Grundschule. Gleich zwei bedeutende Ereignisse sollten an diesem Tag stattfinden. Zunächst die Verabschiedung von unserem langjährigen Schulleiter Bernhard Sept und die Grundsteinlegung für den Anbau unserer Schule.

Nach dem toll gespielten Theaterstück unserer Theatergruppe unter der Leitung von Frau Last, verabschiedeten sich der Bürgermeister, unser Schulrat, Elternvertreter, Lehrer – und Schulleiterkollegen mit lobenden Worten von Herrn Sept. Die größte Überraschung für ihn waren jedoch die kleinen Abschiedsgeschenke der einzelnen Klassen, unter denen sich unter anderem Kuchen, Bilder, Collagen und ein Handbuch gegen die Langeweile befanden.

Am Ende dieser emotionalen Veranstaltung in der Turnhalle gab es einen kleinen Imbiss für alle Gäste. Danach ging es auf die Baustelle zur Grundsteinlegung. Herr Sept, Frau Schiene vom Bauamt und Herr Numrich, der Architekt versenkten traditionell eine Hülse mit der Tageszeitung, etwas Kleingeld, den Bauplänen und einem Bild aller Schüler sowie deren Namen.

Wir wünschen uns, dass die Bauarbeiten weiter so gut vorangehen und die gleiche tolle Stimmung beim Richtfest herrscht.

 P. Rühle

Neueröffnung des Strandbades am Bötzsees

Am 6.6.2014 wurde bei schönstem Wetter das nun barrierefreie Strandbad am Bötzsee feierlich wieder eröffnet. Auf der Gästeliste standen  u.a. die Grundschule Eggersdorf, vertreten durch alle Schulklassen, Lehrer und die Erzieher des zugehörigen Hortes, der Bürgermeister Olaf Borchardt, der Gemeindevertreter Norbert Löhl und der Infrastrukturminister Jörg Vogelsänger.

Gegen 10 Uhr wurde das Eröffnungsband auf der Brücke zerschnitten und die Schüler hielten singend Einzug in das Strandbad. Kurze Zeit später stieg zur Verwunderung aller Neptun höchst persönlich mit zwei Nixen an seiner Seite aus dem Bötzsee. Schüler aus den ersten Reihen bestätigen eine Ähnlichkeit zum Schulleiter Bernhard Sept. Traditionell taufte Neptun einzelne Schüler, aber auch Bürgermeister, Gemeindevertreter und Minister, die im Anschluss allesamt baden gingen.

Die Schüler erfrischten sich rutschend und springend vom 3m-Turm im See und mit leckerem Eis vom Seeschloss, welches der Förderverein allen Schülern spendierten.

Für Musik und Unterhaltung sorgten unser DJ Herr Stegemann und Ulf der Spielmann by „Ulf & Zwulf“.

Vielen Dank für den wunderschönen Tag.

 

C. Haack

Bötzsee.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB