2018

Ein Theater in englischer Sprache

Clown Willing wacht auf und merkt, dass sein Zirkus ohne ihn weggefahren ist. Einfach auf und davon! Losgefahren – ohne ihn, den Clown, der immer Späße macht. Für Willing ist das jedoch nicht spaßig - er weiß nicht wohin und ohne Auto kann er den Zirkus nie einholen. Er ist traurig und erinnert sich an alle seine Zirkuskollegen, die er vermisst.Was soll er nun tun – ein Clown ohne Zirkus! Zum Glück sitzen vor ihm ganz viele Dritt- und Viertklässler der Grundschule Am Dorfanger und von der Katholischen Schule St. Hedwig Petershagen, der Eggersdorfer Grundschule und der Grundschule "Am Annatal“ Strausberg. Da hat seine Stockpuppe Lester eine Idee: das Publikum könnte doch helfen. Zuerst ist Clown Willing skeptisch, er meint die Kinder seien nicht stark genug. Falsch gedacht ... sie haben Super-Muskeln und Lust mit Willing und Lester einen neuen Zirkus aufzubauen: Sie stehen auf und fangen an zu arbeiten. Pantomimisch bauen sie ein Zirkuszelt und singen das Zirkuslied. Manche werden als Akrobaten und andere als Zirkusartisten ausgesucht. Alle jonglieren. Willing ist so begeistert, dass er seine Clown Show für seine neuen Zirkuskollegen als Dankeschön spielt. Als Willing seinen alten Zirkus zurückkommen sieht, sorgt er noch für zwei neue Clowns aus dem Publikum, denn was ist ein Zirkus ohne Clowns? Ende gut – alles gut!Die Schülerinnen und Schüler waren begeistert. Es hielt sie nicht auf ihren Stühlen. Und sie waren sehr stolz, schon so viel Englisch zu verstehen. C. SimonFachkonferenz Englisch

„Macht euch bereit, macht euch bereit, jetzt kommt die Zeit, auf die Ihr Euch freut“- Vorweihnachtszeit in unserer Schule

Wie in jedem Jahr, besuchten wir das AWO Seniorenzentrum "Clara Zetkin". Diesmal bereiteten die Schüler der Klasse 1c den älteren Menschen mit Liedern, Gedichten und Instrumentalstücken eine Freude.

Einige Tage später begrüßte die Klasse 1c die zukünftigen Schulanfänger aus der Kita „Burattino“, um gemeinsam mit Ihnen das Weihnachtsfest einzusingen.

Am 19. Dezember führten die drei ersten Klassen einen Weihnachtsprojekttag durch. Mit der Hilfe und Unterstützung von Eltern aus allen drei Klassen konnten die Kinder an 14 verschiedenen Stationen basteln, singen, backen, Geschichten hören und vieles andere. Vielen Dank an die beteiligten Eltern.

 

J. Kaließ

„The Slug in the Shoe“  - Ein Theaterstück in englischer Sprache

Schon seit mehreren Jahren gastiert das White Horse Theatre einmal im Schuljahr in der Giebelseehalle in Petershagen und erfreut Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 5/6 der Grundschule Eggersdorf und Petershagen und deren Lehrerinnen und Lehrer mit eigens für diese Altersgruppe geschriebenen Theaterstücken in englischer Sprache. Am 8. November 2018 begeisterten vier Schauspieler aus England das neugierige Publikum mit dem Stück: „The Slug in the Shoe“. Luke und Megan, zwei Teenager alleinerziehender Eltern, sabotieren mit witzigen Streichen wie Stinkbomben, Essig im Wein, Pfeffersauce auf einem Schokoladenkuchen oder einer Nacktschnecke im Schuh die romantischen Verabredungen ihrer Eltern. Doch am Ende finden die Mutter von Megan und der Vater von Luke zueinander und auch der Kontakt der beiden Teenager zueinander hatte sich positiv entwickelt. Insgesamt gab es viel zu Lachen und aufgrund der wunderbaren schauspielerischen Leistung konnten die Schüler fast alles gut verstehen. Am Ende der Aufführung war noch Zeit, die Schauspieler nach Interessen, Hobbies und Lieblingsspeisen zu befragen. Wieder einmal war erkennbar, wie stolz die Schüler sind, ihr Sprachwissen aus dem Englischunterricht anwenden zu können.

 

Ganz herzlich möchte ich mich bei Herrn Andreas Bonin für die Vorbereitung der Spielstätte bedanken. Unser Dank geht auch an die Schulleitung der FAW-Schule, die den Unterricht für diesen Zeitraum umplante.

 

 

 

D. Devlin

 

2017

Fear in the Forest – Ein Theaterstück in englischer Sprache

Mit einer brillanten schauspielerischen Darbietung eines Theaterstücks in englischer Sprache konnten die jungen Darsteller des White Horse Theatres wieder unsere Fünft- und Sechstklässler aus der Grundschule Eggersdorf und Petershagen am 03.05.2017 in der Giebelseehalle in Petershagen begeistern.

 

Josie, ein junges Mädchen auf dem Weg zu ihrer Großmutter durch einen Wald, traf auf ein merkwürdiges Hotel mit einer noch mehr merkwürdigeren Besatzung. Letztendlich gelang es der Polizei mit Josies Hilfe, lang gesuchte Räuber dingfest zu machen.

 

Tolle Kostüme, lustige Handlungen und einfache Dialoge sorgten für eine hohe Verständlichkeit.

 

Die Schüler sind sich einig: Das war ein schönes Theatererlebnis. Sie sind stolz, dass sie schon so viel verstehen können.

 

Ganz herzlich möchten wir uns bei Herrn Bonin für die tolle Vorbereitung der Räumlichkeit bedanken.

 

D. Devlin

2016

Ein toller Tag im Zoo Berlin

Zum  5. Rotary Kindertag am 8. Juli und 9. Juli 2016 luden die Rotary Clubs in und um Berlin mehr als 3.000 Kinder in den Berliner Zoo ein. Am Freitag, den 8. Juli, standen die Schüler der Partnerschulen im Vordergrund.

Deshalb durften 4 Klassen der Eggersdorfer Grundschule auf Einladung des Rotary Club Strausberg kostenfrei nach Berlin fahren und dort außer den vielen Tieren ein unterhaltsames Kinderprogramm  erleben. So gab es einen Lesethron, Gesichter schminken, eine Malwand und viele andere Attraktionen.

Besonderen Spaß hatten wir bei der Zubereitung von Brotgesichtern, die wir dann auch genüsslich verspeisen durften. Die Jungen interessierten sich natürlich für das Torwandschießen mit Hertha BSC-Maskottchen Herthinho. Beim Bewegungsparcours des BTB Berliner Turn- und Freizeitsportbund musste man Geschicklichkeit beweisen. Sehr unterhaltsam fanden wir auch die Kochshow. An einem Stand stellten sich die Rotary Clubs vor und informierten über ihre Kinder- und Jugendförderprojekte. Besonders interessierten wir uns für die Mathekiste. Mit dieser Kiste kann man auf spielerische Weise Mathematik lernen. Das mussten wir sofort ausprobieren. Und wirklich wurde uns hier gezeigt, wie man mit Würfeln, Nummerntafeln und Ziffernreitern richtig Spaß beim Rechnen haben kann.

Zeit blieb aber auch um die stolzen Königspinguine, die niedlichen Affen, die kleinen Erdmännchen, die riesigen Giraffen und schläfrigen Flusspferde anzuschauen.

Ein herzliches Dankeschön an den Rotary Club Strausberg für diesen tollen Tag im Zoo.

Die Klassen  2b, 3b, 4b und  5b der Grundschule Eggersdorf mit ihren Lehrerinnen K. Manohr, W. Koßmann, J. Kaließ und B. Böhlemann.

 

B. Böhlemann

"Diebstahl im Waisenhaus"

Auf eine Zeitreise begaben sich die Schüler der Klassen 4a und 4b am 30.06.2016. Ziel war das Militärwaisenhaus in Potsdam im 18. Jahrhundert. Als Gäste begrüßten wir die Schriftstellerin Caroline Flüh und den Schauspieler Hans Jochen Röhrig. Sie stellten das Buch „Diebstahl im Waisenhaus“, geschrieben von oben genannter Caroline Flüh mit Illustrationen von Anne Bernhardi, erschienen 2011 im Colonie Verlag Potsdam vor.

 

Sehr kurzeilig gestalteten sie spannende 90 Minuten. Eine ischung aus Lesung, Theaterspiel und der Einbeziehung der Kinder in die Thematik wurde bei allen Lust auf das Lesen des Buches geweckt. Sehr überrascht waren die Schüler, als plötzlich ein Präceptor (im 18. und 19. Jahrhundert der Lehrer von Lateinschulen, der Unterstufe des Gymnasiums und anderen höheren Schule) im Raum erschien. Er verschaffte sich mit militärischem Ton, einem Stock und dem Auftritt in historischer Garderobe unmissverständlich Respekt. Alle spielten mit und gewannen einen Eindruck, wie die Schüler früher gezüchtigt wurden. Viel Spaß hatten die Kinder bei einem kleinen Malwettbewerb während der Veranstaltung. Wer malt die beste  Karikatur vom alten Fritz, dem Preußenkönig nach. Die drei Gewinner erhielten ein typisches Kinderspiel aus der Handlungszeit des Buches.

 

Vor einem Jahr fand diese Veranstaltung schon einmal für die jetzigen 5. Klassen statt. Die Schule nahm das Buch in den Lesekanon auf und kaufte einen Klassensatz dieses Buches, das viele Informationen zur Geschichte unserer Landeshauptstadt vermittelt. Die spannungsgeladene, sehr fantasiereiche Geschichte der Mädchen Emma und Leonie, die sich mithilfe eines Zauberringes in dem Ärmelumschlag eines Militärrocks des Waisenjungen Johann wieder finden, führt den Leser auch auf eine Bilderreise durch die damalige Zeit (Bilder des Malers Daniel Chodowiecki 1726- 1801). Nach dem Lesen des Buches fertigten die Schüler der 5. Klasse mit ihrer Lehrerin Frau Böhlemann Leserollen zum Buch an. Einige dieser Leserollen signierte die Schriftstellerin.

 

Nun freuen sich die Viertklässler auf das Buch im nächsten Schuljahr. Dann werden wir auch im Rahmen dieser Buchbehandlung Potsdam besuchen, um die Originalschauplätze des Buches zu besichtigen. So erleben die Schüler einen lebendigen Geschichtsunterricht, beschäftigen sich mit sprachlichen und stilistischen Mitteln des Romans im Rahmen des Deutschunterrichtes und lernen Kunst aus dem 18. Jahrhundert kennen.

 

Die Grundschule Eggersdorf wurde zur Partnerschule des Colonie Verlags.

 

Es gibt bereits einen zweiten Band „Geheimnisse am Hof“, eine Fortsetzung des ersten Romans. Dieses Buch wird ebenfalls in den 6. Klassen gelesen.

 

Freuen würde sich vielleicht der alte Fritz über das Leseinteresse unserer Schüler. Er sagte einmal: „Bücher sind kein geringer Teil des Glücks. Die Literatur wird meine letzte Leidenschaft sein. (Friedrich II., der Große (1712 - 1786), preußischer König, »Der alte Fritz«).

 

 

M. Seidel, J. Kaließ

Klassenleiterinnen 4a und 4b 

The clown who lost his circus

Die Schüler der Grundschulen Eggersdorf und Petershagen erhielten zum Kindertag am 1. Juni 2016 ein ganz besonderes Geschenk. Sie waren Zuschauer eines tollen Theaterstücks in englischer Sprache, aufgeführt in der Petershagener Grundschule.

 

Als Clown Willing am Morgen aufwachte und merkte, dass sein Zirkus nicht mehr da war, war er sehr traurig. Was sollte er jetzt tun? Augenblicklich war dieses Problem gelöst, denn die vielen Kinder der Grundschulen Eggersdorf und Petershagen waren gern bereit dem Clown zu helfen. Schnell konnte er starke Kinder finden, mit denen er ein imaginäres Zirkuszelt errichtete, und schnell waren begeisterte Kinder bereit zu jonglieren, zu musizieren und akrobatische Höchstleistungen zu vollbringen. Das Publikum war fasziniert, es gab viel Beifall, viel Lachen und freudvollen Gesang, natürlich in englischer Sprache. Obwohl kein Wort Deutsch gesprochen wurde, konnten alle verstehen, reagieren und mitmachen.

Wir danken Peter Scollin (Clown Willing) des Platypus Theaters für seine begeisternde Performance.

 

Das Team der Englischlehrer der Grundschule Eggersdorf dankt Frau Simon für die gute Zusammenarbeit.

 

D. Devlin

 

Macht euch bereit

Nach den Herbstferien kommt das Weihnachtsfest in Sicht. Uns so wurden bei der Buchlesung am 2. November den Schülerinnen und Schülern der Klassen 4a und 4b einige spannende Bücher vorgestellt, die sich etwas später auf den Wunschzetteln an den Weihnachtsmann wiederfanden.

Vielen Dank an die Eggersdorfer Bibliothekarin Frau Labsch, die diese Veranstaltung an unserer Schule ermöglichte.

Am 27. November besuchten die zweiten und vierten Klassen eine tolle Aufführung des Tanztheaters Strausberg. Allen hat dieser Vormittag sehr viel Spaß gemacht. Mit dem Wintermärchen “Isabella und Josh“ kam Weihnachtsstimmung auf.

Viele „neugierige“ Besucher schauten am „Tag der offenen Tür“, was sich hinter den Türen verbirgt. Wir öffneten einen Singenden Klingenden Adventskalender. Besonders haben sich Kinder der Klassen 4a und 4b ein Dankeschön verdient, die in drei Programmteilen unermüdlich aus vollen Kehlen sangen. Auch den anderen kleinen Künstlern sage ich Danke.

Am 10. Dezember 2015 gestaltete die Klasse 4b, wie in jedem Jahr ein Weihnachtsprogramm im Seniorenheim „Clara Zetkin“ in Eggersdorf. Die Kinder sangen auf zwei Etagen. Die Heimbewohner erwarteten die Kinder schon mit viel Freude. Applaus, Lob und ein gemütliches Mitsingen ist ein toller Lohn für diesen alljährlichen Besuch.

 

… ob jung oder alt, groß oder klein, stimmt doch mit ein…

Am 16. Dezember begrüßte die Klasse 4b wieder die Schulanfänger aus der KITA Burattino. Auch das ist schon zu einer schönen Tradition geworden.

Die Kinder sangen gemeinsam und gestalteten mit Instrumenten ein kleines Wintermärchen. Die Klanggeschichte mit Häschen Naseweiß, Specht Hack- Tack, Pony Hopp und Eiszapfen Frosti hieß „Der erste Schnee“.

J. Kaließ

Ausflug ins Tanztheater

Am Freitag, den 27.11., fand für die zweiten und vierten Klassen der  kulturelle Höhepunkt dieses Winters statt. Zusammen machten wir uns auf den Weg ins Tanztheater Strausberg, in dem einige Schülerinnen unserer Schule seit Monaten ein tolles Programm vorbereiteten. Nach einer recht abenteuerlichen Reise – die S-Bahn beglückte uns mit Schienenersatzverkehr – kamen wir pünktlich an der ehemaligen AIK an. Die Aufführung war wirklich sehenswert, alle Kinder saßen wie gebannt auf ihren Stühlen und fieberten mit Isabella und Josh mit. Es hat wirklich großen Spaß gemacht, den eifrigen Tänzerinnen zuzuschauen. Wir freuen uns schon auf das nächste Mal.

A. Priesnitz

Englischtheater für die Klassen 5 & 6

Am 5. November 2015 wurden Fünft- und Sechstklässler der Grundschule Eggersdorf und der Grundschule Petershagen Zeugen des Sieges von guten Mächten über das Böse. Das kleine hübsche und vor allem absolut gute und warmherzige Mädchen Gala zerstörte mit Hilfe einer schönen selbstgemachten Gänseblümchenkette und eines kleinen, aber wertvollen Spiegels, den sie von der guten weißen Fee erhielt, den grausamen Lord Morbus in Underearth. In dem Theaterstück „The Dark Lord and the White Witch“ in englischer Sprache, das angelehnt ist an die Geschichte „The Lord oft he Rings“ geht es um Vertrauen, Mut und charakterliche Stärke, Entscheidungen treffen, einander helfen und letztendlich um die Einsicht, dass das Böse durch Zusammenhalt, durch die Demonstration der Kraft des Guten und die Einhaltung von Normen und Achtung von Werten – ohne Gewalt – besiegt werden kann.

Wir danken dem White Horse Theatre und den Schauspielern für diese tolle Vorstellung.                                 

Unser Dank geht auch an Herrn Giese, den Hallenwart der Giebelseehalle. Er bereitete die Halle für den Aufbau vor und sorgte dafür, dass die vielen Schülerinnen und Schüler eine Sitzgelegenheit hatten.

 

D. Devlin

Die Busschule war da

Am 08.09.2015 war es mal wieder soweit. Wir bekamen hilfreiche Unterstützung beim Thema „ Richtiges Verhalten im Straßenverkehr und in öffentlichen Verkehrsmitteln“.

Wie in jedem Jahr kam auch zu Beginn des neuen Schuljahres ein netter Polizist mit seiner großen Puppe zu unseren Lernanfängern, um ihnen einige wichtige Regeln im Straßenverkehr sehr anschaulich zu erklären. Da wurde gesungen und gereimt und alle Schüler verfolgten seine Ausführungen sehr aufmerksam. Und um das gerade erworbene Wissen auch gleich anwenden zu können, ging es gemeinsam zur Bushaltestelle, wo ein Bus schon auf uns wartete. Es wurde noch einmal sehr deutlich gezeigt, warum man an der Haltestelle nicht ganz dicht an der Straße stehen darf, sondern ein Stück weit entfernt vom Bordstein warten sollte.  Nun konnte jeder Schüler zeigen, ob er mit seiner Schultasche ordentlich in einen Bus einsteigen kann und wie man sich während der Fahrt verhält, konnte auch gleich noch geübt werden. Auch das richtige Aussteigen will gelernt sein. Da vergaß der ein oder andere Schüler schon mal seine Tasche im Bus oder man vergaß den Blick nach links und nach rechts, bevor man den Bus verlässt. Diese Übung war für alle Erstklässler eine sehr anschauliche und interessante Stunde.

 

K.Ake

 

2015

Wir wandern ja so gerne ... zum Roten Hof

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 3b der Grundschule Eggersdorf wanderten am 9. Juli zum Roten Hof nach Strausberg Nord. Nach dem uns die Wetter app nichts Gutes verhieß (was der Blick zum Himmel bestätigte), machten wir uns nach einem kräftigen Regenguss auf den Weg. Aber Petrus war auf unserer Seite und so dienten die mitgenommenen Regenschirme als Wanderstöcke. So „marschierten“ wir also unserem Ziel entgegen. Dabei erkundeten die Kinder ihre nahe Umgebung. Herrlich war der Blick vom Seeufer auf Strausberg. Alle freuten sich, als wir den Bauernhof erreichten.

Der große Hunger wurde mit leckeren Nudel mit Bolognese gestillt. Die Mitarbeiter des Hofes erwarteten uns schon. Danach bezogen die Kinder die Tipis. Nach einem schönen Nachmittag mit Spiel, Spaß und Reiten wurde am Abend gegrillt. Mit einem Lagerfeuer ging ein erlebnisreicher Tag zu Ende.

Auf dem Hof wurde es ruhig, die Tiere schliefen, die Kinder, trotz langer Wanderung…noch nicht. Am nächsten Tag ging es zur Schule zurück. Vielen Dank an Herrn Patrick Nast, der freundlich und mit viel Einsatz für die Kinder da ist. Besonders bedanken möchten wir uns bei Frau Heidi Schöps. Ihr selbstgebackener Kuchen und die Marmeladen– Hausmarke waren spitze.

Ein Dank auch an die Eltern, die die Kinder begleiteten, mit betreuten und an die Eltern, die den Gepäcktransport übernahmen.

Gern werden wir uns an die kleinen Ferien vor den großen Ferien erinnern.

White Horse Theatre: "Honesty"

Am 5. November wurden die Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klasse Zeugen eines Handtaschenraubes in einem Supermarkt, einer aufregenden Verfolgungsjagd durch die Straßen von London mit erfolgreicher Festnahme des Diebes, und …  das alles in englischer Sprache. Schauspieler des White Horse Theatre präsentierten das Stück „Honesty“ (Ehrlichkeit) in unterhaltsamer Form und in sprachlicher Hinsicht leicht verständlichem Englisch.

Nach der Aufführung gaben die jungen Schauspieler den Schülern die Möglichkeit, persönliche Fragen an sie zu stellen. Selbstbewusst und sicher wendeten sie ihre im Englischunterricht erworbenen Sprachkenntnisse an.

Schüler und Lehrer meinen, dass es eine gelungene Aufführung war.

 

D. Devlin